München: Welche Förderung erhalte ich für mein ARI Motors Elektrofahrzeug?

9.8.2021

Welche Fahrzeuge werden gefördert?

Wie Regensburg hat auch München die Zeichen der Zeit erkannt und bietet sein Förderprogramm für Leichtelektrofahrzeuge der Klassen L5e bis L7e an, die sogar am höchsten gefördert werden. Somit werden in der bayerischen Landeshauptstadt auch Käufer der Elektrotransporter ARI 458 und oder unserer ARI Personenfahrzeuge mit bis zu 3.500 Euro unterstützt. Zusätzlich konnen bei der Verschrottung eines Altautos weitere 1.000 Euro Förderung beantragt werden.


Die Höhe der Unterstützung beträgt 25% der Nettokosten (Anschaffungspreis bzw. Leasingkosten über 36 Monate) und hat eine Obergrenze von 3.500 Euro. Sollte beim Neukauf ein Altauto verschrottet oder das neue Elektrofahrzeug mit Ökostrom geladen werden, sind weitere Förderungen zwischen 200 und 1.500 Euro möglich. Auch Lastenmopeds wie der ARI 145 können in München gefördert werden, da auch die Fahrzeugklassen L1e bis L4e von der Förderung eingeschlossen sind, sogar für Privatpersonen. Die Förderung liegt auch hier bei 25%, die maximale Auszahlungssumme bei 1.200 Euro.


Der Elektrotransporter ARI 901 kann eine pauschale Förderung von 2.000 € erhalten. Diese darf aber nicht mit einer möglichen Bundesförderung verbunden werden.


Wer kann die Förderung beantragen?

Fortschrittlich zeigt sich München auch bei den Bestimmungen darüber, wer die Förderung beantragen kann. So ist die Förderungen von leichten Elektrofahrzeugen der Klassen L1e bis L4e (also z.B. unsere Lastenmopeds ARI 145 und ARI 345) sogar für Privatpersonen möglich. Für die Klassen L5e bis L7e (z.B. ARI 458 und ARI 802/804) gilt als Bedingung der Einsatz für gewerbliche oder gemeinnützige Zwecke, kann also von Unternehmen, Gewerbetreibenden wie auch Freiberuflern wie auch Vereinen, Organisationen sowie Körperschaften des öffentlichen Rechts beantragt werden. Diese müssen natürlich einen Sitz bzw. eine Niederlassung in München haben. Selbiges gilt auch für die größeren Klassen M1 sowie N1.


Weitere Bedingungen

Die Beantragung der Förderung ist vorerst befristet bis zum 31.12.2020. Die Fahrzeuge müssen in München angemeldet und vorwiegend auch dort genutzt werden. Es gilt eine sogenannte Haltedauer von 36 Monate, welcher mit Auszahlung der Förderung bzw. dem Startdatum des Leasingvertrages beginnt. Ein Leasing wird also nur ab einer Dauer von 3 Jahren gefördert.


Beantragung und Nachweise

Die Beantragung der Förderung erfolgt VOR DEM KAUF des Fahrzeugs.

Es gibt keine zentrale Online-Anmeldung wie bspw. bei den Förderungen des Bundeslandes Baden-Württemberg. Stattdessen müssen Antragsteller hier die Firmenadresse bzw. Meldeanschrift angeben und werden dann an die jeweilig zuständige Stelle und den Formularen weitergeleitet. Man kann den Antrag aber auch an folgender Stelle unter dem Punkt “Formulare & Links” herunterladen.

Benötigt werden neben dem ausgefüllten Antrag ein Angebot des Fahrzeug sowie ein Nachweis über eine Meldeadresse (bei L1e bis L4e für Privatpersonen) bzw. einen Sitz oder Firmenniederlassung in München.


Internetpräsenz der Förderung

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Klimaschutz_und_Energie/Elektromobilitaet/Foerderprogramm_Elektromobilitaet


Weitere Länder und Kommunen mit E-Förderung für ARI Motors Fahrzeuge

CookieBanner

Einverständniserklärung

ARI Motors braucht für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dein Nutzererlebnis zu verbessern. Mit Klick auf „Akzeptieren“ gibst Du diese Einwilligung. Unsere Datenschutzerklärung findest Du hier.