ARI Motors expandiert - die kleine Ameise jetzt auch in Österreich!

9.8.2021

Smart, elektrisch – und jetzt noch günstiger: Der deutsche Anbieter ARI Motors bringt seine Elektrotransporter auf den österreichischen Markt. In Kombination mit staatlicher Förderung ist ein Einstieg in die E-Mobilität so schon ab 5.000 Euro möglich. Die wendigen Fahrzeuge sind für den Einsatz auf der sogenannten letzten Meile zugeschnitten. „Sie eignen sich für nachhaltige Auslieferungsfahrten von Kleinunternehmern, mittelständischen Betrieben und Konzernen “, sagt Thomas Kuwatsch, einer der Gründer und Finanzchef der ARI Motors GmbH aus Leipzig.


Eine breite Modellpalette ermöglicht dabei nahezu alle denkbaren Transportlösungen. Ein kräftiges Lastenmoped und ein Lastentrike mehr als 300 kg Zuladung erweisen sich im täglichen Einsatz in der Innenstadt oder auf dem Werksgelände als zuverlässig, dynamisch und praktisch. Eine Nummer größer rollt der ARI 458 Elektro-Kleintransporter an. Der vielseitige E-Leichttransporter ist als Pritsche, Kipper, mit Kofferaufbau oder als Spezialanfertigung etwa als Foodtruck verfügbar. Preislich startet der ARI 458 ohne Förderung bei 11.700 Euro netto inklusive Akku: „Damit sind wir deutlich günstiger als viele Mitbewerber am Markt”, sagt Kuwatsch.


Der Zeitpunkt für den Markteintritt ist gut gewählt. Denn nie zuvor war der Einstieg für Firmen in die E-Mobilität günstiger als jetzt. E-Fahrzeuge sind in Österreich von der Normverbrauchsabgabe (NoVa) und der motorbezogenen Versicherungssteuer befreit. Außerdem erhalten Firmen Zuschüsse von bis zu 3.000 Euro für die kleineren E-Fahrzeuge von ARI. Den Kauf eines Elektrotransporters 901 indes, mit einer Tonne Nutzlast das Schwergewicht der Flotte, bezuschusst der Staat in Salzburg sogar mit knapp 30.000 Euro - im Rest des Landes mit bis zu 19.000 Euro. Kunden zahlen so also nur noch etwas mehr als 5.000 Euro selbst. Alle Fördermöglichkeiten auf einen Blick!


Und auch auf der Straße sind die ARI-Motors-Elektrofahrzeuge wegen ihrer effizienten Motoren Meister im Sparen. Der ARI 458 Elektro-Kleintransporter beispielsweise verursacht Energiekosten von gerade einmal rund 2,50 Euro auf 100 Kilometer. Interessenten können sich davon selbst überzeugen. Denn ARI setzt bei seinem Markteintritt in Österreich auf den Direktvertrieb: „Unsere Mitarbeiter kommen zum Kunden, um das Fahrzeug am Ort des Einsatzes vorzuführen. Der Werkstattservice des Fahrzeugs wird bei unseren Servicepartnern sowie über die Bereitstellung von Schaltplänen und Reparaturanleitungen für reguläre Werkstätten durchgeführt”, sagt Kuwatsch.

**Konfigurieren Sie jetzt Ihr ARI Motors Elektrofahrzeug und nutzen Sie die umfangreichen Förderungen!