Schiffsstaus in China behindern Lieferketten und Weltwirtschaft

3. Mai 2022

Schiffsstaus in China behindern Lieferketten und Weltwirtschaft

Aufgrund der Corona-Lockdowns in vielen Städten Chinas spitzt sich die Krise der Lieferketten zu. In vielen Häfen des Landes stauen sich Schiffe und somit auch deren Ladung. Der größte Hafen der Welt in Shanghai ist derzeit besonders betroffen, da die Abfertigung der Schiffe durch fehlende Hafenarbeiter und LKW-Fahrer nicht mehr komplett bewältigt werden kann. Das Exportvolumen des Hafens ist bereits um 40% eingebrochen.


Industriepräsident Siegfried Russwurm ist deshalb pessimistisch: "Die deutsche Industrie befürchtet in den kommenden Wochen gestörte Produktionsabläufe. Getroffen sind vor allem Branchen, die auf Rohstoff- oder Bauteillieferungen sowie den Versand ihrer Fertigprodukte über Seetransporte angewiesen sind." Dies führt zu Lieferprobleme in allen Bereichen der Weltwirtschaft, so natürlich auch in der Autoindustrie. So verzögern sich auch die Lieferzeiten von ARI Motors, da die Fahrzeugbasis sowie weitere Einzelteile aus China importiert werden.


20% aller Containerschiffe weltweit im Stau


Schiffsstaus sind nicht nur ein rein chinesisches Problem. Laut dem Schifffahrtsanalyse-Unternehmen “Windward” wartet derzeit jedes fünfte Frachtschiff vor oder in einem Hafen auf Be- oder Entladung. Allerdings tut ein knappes Drittel dieser Schiffe dies in einem chinesischen Hafen.


Die Ursache dafür ist die strikte Corona-Politik der Landesführung, die in den letzten Wochen rund ein Viertel der Gesamtbevölkerung von 1,4 Milliarden Menschen in Lockdowns geschickt hat. Dadurch können LKW-Fahrer, Hafenarbeiter sowie andere wichtige Dienstleister ihrer Arbeit nicht nachgehen und die Containerschiffe werden nur langsam abgearbeitet. Wann sich die Situation entspannen wird, hängt also maßgeblich von der weiteren Entwicklung der Pandemie in China ab.


Deshalb sollte aktuell etwas mehr Geduld aufgebracht werden, wenn es um die Lieferung von Konsumgütern, Material aber auch von Fahrzeugen geht. So auch bei ARI Motors, wobei wir mit allen Mitteln versuchen, die Lieferzeiten für Sie so kurz wie möglich zu halten.